Unser neues Medienprojekt startet am 27. März



Thema: "Wir sind Kinder der Erde. Lassen Sie uns die Natur für zukünftige Generationen erhalten".

Das Ergebnis des Projekts: ein Kurzfilm, der von den Projektteilnehmern mit Unterstützung von Lehrern selbst gedreht wird. Junge Menschen zwischen 12 und 18 Jahren sind willkommen, an dem Projekt teilzunehmen. Alle Aktivitaten finden wahrend der Schulferien statt (27. und 28. März und einige Wochenenden werden genutzt, da es dieses Jahr wahrend der Winterferien eine Quarantane gab und die Aktivitaten verschoben werden mussten). Essen, Getranke und Reisen zu Veranstaltungen werden vom Projekt finanziert. Die Projektteilnehmer werden einen Film drehen, interessante Menschen treffen, Interviews fuhren, sich mit den Prozessen der Interaktion zwischen Fauna und Flora, mit der Wechselbeziehung von Menschen und Natur vertraut machen. Gemeinsam mit den Lehrern recherchieren die Kinder, entwickeln auf dieser Basis ein kurzes Filmskript, lernen die Grundlagen der Arbeit mit der Kamera und fuhren Interviews mit Experten. Alle, denen das Schicksal unseres Planeten nicht gleichgultig ist und die lernen wollen, wie man einen Film macht, erwarten am 27. und 28. März um 10:00 Uhr in der Deutsch-Russischen Hilfswerk zur Heiligen Alexandra e.V. unter der Adresse: Dresdner Str. 25, 04103 Leipzig. Tel. 0341 256 64 81; + 49176 7689 43 20





Allen, denen das historische Gedachtnis am Herzen liegt,
den laden wir zur Online-Treffen
"Gegen das Vergessen" ein, die am

10. Februar um 18:00 Uhr ,

mit der Biografie des Generalmajors der Justiz Nikolai Dmitrijewitsch Zori,
stellvertretender Chefanklager der UdSSR bei den Nurnberger Prozessen,
der unter mysteriosen Umstanden
starb und auf dem Ostfriedhof in Leipzig beigesetzt wurde, stattfindet.
In den Einladungsdaten, an wen und unter welcher Adresse der Zugang
zur Online-Treffen beantragt werden soll, die auf der
Plattform Zoom stattfinden wird.
mehr Infos...